*.mood. coool* °°° *.news. Beautiful soul und ein bisschen mehr...(oh gott, oh gott, oh gott)* °°° *.insight. Time´s go on!* °°° *.greets. Babsi und Sassi, wir drei...* °°° *.song. Mika - Relax!!! SASSI! Relax, take it eaeaeaeaeasy! * °°° *.date. JUNI 18th, 2007* °°° *.time. 2:07 pm*

So small

Revolverheld - Ich werd´die Welt verändern

Ich kenne diese Tage
Jetzt seit Jahren schon zu Genüge
Und es ist schon fast als ob ich mich selber gern bekriege

Ich kann nicht gut allein sein
Und unter Mensch fang ich an durch zudrehen 
Ich kann dir viel zu viele Fragen stellen
Doch kann ich niemals klare Lösungen sehen
Doch irgendwann wird alles das zu Ende sein
Und ich werd anfangen mein Leben zu feiern 


Ich werd die Welt verändern
Werd endlich alles besser machen
Werd anfangen wieder klarzukommen
und mal über mich selber lachen 
 
Und ich weiß, dass irgendwann
Aus Böse auch mal Gut werden kann
Doch wenn gar nichts mehr geht
Fang ich einfach wieder von vorne an
Vielleicht muss ich nur die Tage zählen
Mich durch endlich lange Stunden quälen 
Es ist ganz egal wie lang das noch geht
Weil ich weiß wer am Ende noch steht
Ich wird aufhören immer zu verlieren
Werde alles alte ausrangieren 
Ich werd mich nur noch selber kopieren


Ich werd die Welt verändern
Werd endlich alles besser machen
Werd anfangen wieder klarzukommen
und mal über mich selber lachen

Ich werd die Welt verändern
Werd einfach alles anders regeln
Und wieder gern zu Hause sein
Und Anfang alles auszupegeln 
 

Ich werd die Welt verändern
Werd endlich alles besser machen 
Werd anfangen wieder klarzukommen
und mal über mich selber lachen

Ich werd die Welt
Ich werd die Welt verändern 
Ich werd die Welt verändern
Werd Anfang wieder klarzukommen
und mal über mich selber lachen

Ich kenne diese Tage 
Jetzt seit Jahren schon zu Genüge
Und es ist schon fast als
ob ich mich selber gern bekriege.

Ich komme mir so klein vor. So unveränderbar. Und die Welt so groß... Wie der kleine Hans-Dieter. *müde-lach* Ich will es nicht so klingen lassen, als wäre ich unglücklich. Als würde ich irgendwelche Depressionen schieben. Ich meine, Sommer! Noch Fragen?!

Ich habe es satt. Jeden Tag dasselbe. Ich will irgendwas verändern. Nicht auf die Welt bezogen. Die soll so bleiben wie sie ist. Ist einigermaßen in Ordnung. Auf mich bezogen. Und das ist genau der Punkt. Ich fühle mich so klein! Irgendwie nichtskönnend. Ich will raus hier! Endlich mal irgendwo hin! Ich meine, richtig weg. Ich will groß sein. Studieren. Arbeiten. Unabhängig und frei sein. Auf nicht und niemanden Rücksicht nehmen. Das tun was ich will. Aber nein. Ich muss noch 5 Jahre lieb und artig die Schulbank drücken. Bäh.

Manchmal kommt es mir vor als wäre ich in einem Käfig eingesperrt. In einem unabgeschlossenen. Die Käfigtüre steht offen. Draußen sehe ich die Welt. Alles und nichts. Aber ich bin zu doof alleine aus dem Käfig zu kommen.

Gerade kommt Charlotte rein. Sie hat mir ein Gänseblümchen gepflückt. Neben den Rosen meine Lieblingsblume. Sie ist so klein. An einem ihrer zierlichen Blütenblätter hängt ein klitze-kleiner Regentropfen. Klein, aber so vollkommen.

Es sind die Kleinigkeiten die das Leben machen.

9.5.07 20:34
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sinchen / Website (11.5.07 19:23)
Ach meine süße....seh dass doch alles mal positiv. Jeder muss diesen Weg gehen und es dauert eben seine Zeit bis man dieses Weg gegangen ist. Sehe es als Vorfreude auf das was danach kommt und wie du schon gesagt hast "es sind die Kleinigkeiten die das Leben machen"
Lieb dich meine süße^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de